[Zum Inhalt] [Zur Navigation]

News

Datum:
20.05.2011 – 11:52

Autor:
Dr. Jürgen Schmieder

Permalink

Rente mit 69

Der Landesvorsitzende Olaf Wenzel und der Landesgeschäftsführer Dr. Jürgen Schmieder erteilen den Plänen der Bundesregierung eine glatte Absage. Das nominelle Renteneintrittsalter noch weiter - nun auf 69 - erhöhen zu wollen, ist ein großer Akt der Unfreundlichkeit.

Jeder kennt doch die Absicht, die dahintersteht. Bei all denen, die eben früher in Rente gehen wollen oder müssen, geht es um die Festlegung von Abschlägen, die die Rentenkasse dann nicht auszahlen muss.
Es wäre ein Irrglaube, anzunehmen, dass genau dieses den "Rentenakteuren" nicht bewusst ist. Nein, genau das ist das Verwerfliche. Auf diese Art und Weise werden bestimmte Berufsgruppen, die körperlich schwer arbeiten müssen, quasi von staatswegen "ausgemustert".

Unsere Mitgliederverbände
Wissenswertes

BETREUTES WOHNEN: Die sächs. VS Stadt-. Kreis- und Regionalverbände sorgen sich in Wohnanlagen bzw. Sozio-kulturellen Zentren um das Wohl von über 3.000 Senioren und Menschen mit Behinderungen. Seit den neunziger Jahren ist die VS in Sachsen wie im Bereich Kindertageseinrichtungen einer der führenden Anbieter im Bereich Betreutes Wohnen bzw. Wohnen in Geborgenheit.