[Zum Inhalt] [Zur Navigation]

News

Datum:
17.05.2011 – 14:22

Autor:
Andrea Köllner

Permalink

Runder Tisch Familie im Sächs. Landtag Dresden am 10.05.2011 - Inklusion in sächs. Kitas

Auf Einladung der SPD-Landtagsfraktion nahm die stellvertretende Landesvorsitzende des Volkssolidarität Landesverbandes Sachsen e.V., Frau Carola Wieprecht, am Runden Tisch „Familie“ im Sächsischen Landtag Dresden teil.
Als Referenten wurden Herr Winzer vom Kommunalen Sozialverband Sachsen als zuständiger Träger der Leistungserbringung und Sozialplaner sowie Herr Schlosser als zuständiger Referatsleiter des Sächsischen Ministeriums für Kultus begrüßt. Frau Wieprecht resümierte: Herr Winzer stellte zum einen zwei unterschiedliche Gesetzesgrundlagen vor, die für (Regel-) Kitas und Integration in Kitas zuständig sind (SächsKitaG für Regelbereich Kita, Hort und SGB XII für Eingliederungshilfe in heilpädagogische Kitas und Gruppen). Andererseits führte er aus, dass in Sachsen insgesamt 4.916 Kinder = 2,55% von insgesamt 192.980 Kindern im Alter zwischen 0 und 6 Jahren integrativ betreut werden. Davon werden 3.687 Kinder in Kitas (Regelbereich) integrativ und 1.229 Kinder solitär in heilpädagogischen Gruppen betreut. Zur Verfügung stehen 264 integrative Kindereinrichtungen und 52 heilpädagogische Kindereinrichtungen. 42,5 % der betroffenen Kinder werden in einer ambulanten Frühförderstelle betreut; 0,3 % (25 Kinder) werden in Heimen heilpädagogisch betreut.
Herr Schlosser bekundete den politischen Auftrag, dass frühkindliche Bildung auch für behinderte Kinder ermöglicht wird. Der Sächsische Bildungsplan lasse Integration grundsätzlich zu. Inklusion sei jedoch noch nicht im Wortlaut im Bildungsplan aufgenommen.
Hintergründe für die Beschäftigung mit der Thematisierung von Inklusion sind, dass Hilfe beanspruchende Kinder, Jugendliche und Familien in Kitas, Horten, Schulen und der Jugendhilfe insgesamt kaum noch über funktionierende soziale Netzwerke zur Problemlösung verfügen.
Als Volkssolidarität Landesverband Sachsen werden wir uns weiterhin in den sozialen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe als Sozialer Dienstleister und Interessenvertreter zum Wohl der uns anvertrauten Menschen mit unseren Möglichkeiten engagieren.
Dieses gesamtgesellschaftliche Thema wird zur 19. Fachtagung Kindertageseinrichtungen / Hilfen zur Erziehung am 8./9.11.2011 in Burgstädt im Mittelpunkt der Fachtagung stehen.