[Zum Inhalt] [Zur Navigation]

News

Datum:
04.03.2021 – 14:06

Autor:
Claus Püschel

Permalink

Generationswechsel auf der Führungsebene in der VOLKSSOLIDARITÄT

VOLKSSOLIDARITÄT Spruchband
Artikel „Akteure Volkssolidarität – Junges Volk“ aus Wohlfahrt Intern 3/2021

Auf der Führungsebene der VS findet ein Generationswechsel statt. Die neue Riege sorgt im gesamten Verband für frischen Wind.

In den vergangen drei Jahren hat bei der VOLKSSOLIDARITÄT ein Generationswechsel eingesetzt. Von der Bundesebene bis in die Stadt-, Kreis- und Regionalverbände hinein haben zahlreiche Führungskräfte gewechselt. Die Wohlfahrt Intern hat mit neun von ihnen gesprochen, nach ihrer Motivation und ihren Zielen gefragt.

Wie werden die allesamt zwischen 1975 und 1985 Geborenen den Verband verändern?


Über die VOLKSSOLIDARITÄT

Die VOLKSSOLIDARITÄT gehört zu den größten Sozialverbänden in Ostdeutschland. Mit 87 Stadt-, Kreis- und Regionalverbänden sowie 3.027 Ortsgruppen verfügt der Verband über eine breite Basis, um vor Ort ehrenamtliches Engagement und professionelle Hilfe zu organisieren.

Die VS betreibt 153 ambulante Pflegedienste, 131 Pflegeeinrichtungen und 365 Kindertagesstätten. Tragende Säulen sind die 145.000 Mitglieder sowie die rund 18.000 Mitarbeitenden, die dem Verband vor Ort sein Gesicht geben.

→ Weitere Infos: Artikel „Akteure Volkssolidarität – Junges Volk“ aus Wohlfahrt Intern 3/2021

Quelle: Wohlfahrt Intern