[Zum Inhalt] [Zur Navigation]

News

Datum:
08.05.2020 – 11:48

Autor:
Claus Püschel

Permalink

VOLKSSOLIDARITÄT würdigt erneut tägliche Leistung der Pflegenden

VOLKSSOLIDARITÄT Spruchband
VOLKSSOLIDARITÄT Stadtverband Chemnitz e.V., Pflegeheim Mozartstraße

Der Internationale Tag der Pflegenden am 12. Mai erinnert uns daran, dass Pflegerinnen und Pfleger in der Gesellschaft mehr Wertschätzung verdienen. Jeden Tag sind sie unermüdlich für andere Menschen tätig. Nicht erst die Corona-Pandemie verdeutlicht, wie unersetzlich dieser Berufsstand ist.

Die VOLKSSOLIDARITÄT LV SACHSEN mahnt anlässlich des Internationalen Tages der Pflegenden den Pflegeberuf attraktiver zu gestalten und die gegenwärtigen Pflegebedingungen (Personalmangel, körperliche Belastung, permanenter Zeitdruck) insgesamt zu verbessern. Die Pflege kranker, behinderter und alter Menschen - auch durch pflegende Angehörige - ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen. In der Alten- und Krankenpflege sind deutschlandweit weit über 30.000 Stellen unbesetzt.

Bleibt zu hoffen, dass die aktuelle Krisensituation den positiven Effekt mit sich bringt, dass die Gehälter in der Pflege steigen. Der in Verhandlung befindliche Corona-Bonus von einmalig 1.500 Euro für Vollzeitbeschäftigte möge zunächst umgesetzt werden.


Das Datum des Internationalen Tages der Pflegenden ist kein Zufall. Am 12. Mai 1820 wurde die britische Pionierin und Krankenschwester Florence Nightingale geboren. Sie setzte im 19. Jh. weitreichende Reformen im Gesundheitswesen Großbritanniens durch. Ihr zu Ehren rufen Pflegende weltweit an diesem Tag dazu auf, öffentlich ein Zeichen für gute Pflege zu setzen. Der internationale Tag der Pflegenden wird in Deutschland seit 1967 begangen.

Unsere Mitgliederverbände
Wissenswertes

Die VOLKSSOLIDARITÄT ist ein bedeutender Arbeitgeber im Freistaat Sachsen. In den 22 sächs. VS Stadt-, Kreis- und Regionalverbänden (Unsere Mitgliederverbände - siehe oben) inkl. deren Tochtergesellschaften waren 7.692 Beschäftigte, darunter 7.345 Festangestellte und 254 Auszubildende per 31.12.2019 tätig.