[Zum Inhalt] [Zur Navigation]

News

Datum:
13.09.2019 – 13:41

Autor:
Claus Püschel

Permalink

VOLKSSOLIDARITÄT führt Fachtag für Bereich Hilfen zur Erziehung durch

Bild 1 von 2 | Wohnanlage Am Reichstor, Dinterplatz 1 + 4, 04552 Borna

Am 11. September fand in Borna in der Begegnungsstätte der Wohnanlage "Am Reichstor" der VOLKSSOLIDARITÄT KV Borna e.V. eine Fortbildung für Mitarbeiter aus den Bereich Hilfen zur Erziehung mit reichlich 60 TN aus sieben sächs. Stadt-, Kreis- und Regionalverbänden der VS statt. Die Veranstaltung zum Thema "Sekundäre Traumata von Menschen in sozialen / helfenden Berufen" wurde von Judith Fischer-Götze (Vorsitzende des Sächsischen Institutes für Systemische Beratung und Therapie / Familientherapie e.V. / Chemnitz) geleitet und moderiert. Die Organisation lag in den bewährten Händen von Martina Müller (Leiterin der Arbeitsgruppe Hilfen zur Erziehung im VS LV SACHSEN, Fachbereichsleiterin Kinder- und Jugendarbeit VS RV Freiberg e.V. / Flöha) und Mitarbeiterinnen des ortsansässigen Kreisverbandes.

Die Referentin vermittelte den TeilnehmerInnen ausgehend von ihren unterschiedlichen täglichen Praxiserfahrungen Kenntnisse und Tipps, wie sie sich vor sekundärer Traumatisierung schützen können und Überlastung durch die Berufstätigkeit vermeiden. Dabei wurde u.a. auf die Pädagogik des sicheren Ortes, Psychohygiene, Umgang mit traumatischer Übertragung, Arten der Kommunikation zwischen traumatisierten Kindern und Jugendlichen und deren Betreuungspersonen, Fragen der Lebensführung, Selbstkontrolle und Gesundheit eingegangen.

Unsere Mitgliederverbände
Wissenswertes

SOZIALBERATUNG: In den sächs. VS Stadt-, Kreis- und Regionalverbänden wird Sozialberatung auf unterschiedliche Weise angeboten, u.a. in Service-Büros, in eigenen Einrichtungen oder auch im mobilen Einsatz, z.B. in Haushalten. Wichtige Beratungsfelder sind Erziehung, Wohnen, Pflege, wirtschaftliche Not, Rente, Behinderung, Gesundheit und Demenz.