[Zum Inhalt] [Zur Navigation]

News

Datum:
29.07.2019 – 17:19

Autor:
Claus Püschel

Permalink

VOLKSSOLIDARITÄT beteiligt sich an Großdemonstration für eine offene und freie Gesellschaft

Logo Unteilbar

Unter dem Motto #UNTEILBAR „Solidarität statt Ausgrenzung – Für eine offene und freie Gesellschaft“ ruft ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis dazu auf, am 24. August nach Dresden zu kommen und für Demokratie und Menschenrechte einzustehen. Als Mitunterzeichner der "Erklärung für eine menschenrechtsorientierte Sozial-und Bildungsarbeit in Sachsen" des Deutschen PARITÄTischen Wohlfahrtsverbandes LV Sachsen wird die VOLKSSOLIDARITÄT mit dabei sein und gemeinsam mit anderen Organisationen auf der Demonstration einen Block "Soziales in Vielfalt" bilden. Weitere VS-Verbände und andere Sozial- und Wohlfahrtseinrichtungen haben ihr Kommen angekündigt.

Treffpunkt der Teilnehmer aus der VS Dresden ist 12:30 auf dem Postplatz an der Wasserbrücke vor dem Dresdner Schauspielhaus. Von dort aus geht man zur #Unteilbar-Auftaktveranstaltung, welche 13:00 auf den Dresdner Altmarkt beginnt.


Logo Deutscher PARITÄTischer Wohlfahrtsverband Landesverband Sachsen e.V.

Viele Mitgliedsorganisationen unter dem Dach des Deutschen PARITÄTischen Wohlfahrtsverbandes LV Sachsen, darunter die VS LV Sachsen, unterstützen die in der paritätisch besetzten Arbeitsgruppe „Diversität und Interkulturelle Vielfalt“ im Mai 2019 verfasste Gemeinsame Erklärung zur Stärkung der Menschenrechtsorientierung in der sozialen Arbeit und Bildung. Die Politik und Verwaltung ist gefordert die Rahmenbedingungen für eine menschenrechtsorientierte soziale Arbeit und Bildung auch in Zukunft sicherzustellen.

→ Weitere Infos: www.unteilbar.org