[Zum Inhalt] [Zur Navigation]

News

Datum:
05.06.2019 – 16:26

Autor:
Claus Püschel

Permalink

Ergebnisse der Konzentrierten Aktion Pflege

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey (SPD), Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) stellten am 3. Juni 2019 in Berlin die gemeinsam mit den Verbänden und Institutionen der Pflegebranche auf Bundesebene erarbeiteten Ergebnisse der Konzentrierten Aktion Pflege (KAP) vor. Alle Partner der KAP verpflichten sich zu zahlreichen Maßnahmen, um Arbeitsbedingungen und Löhne von Pflegekräften spürbar zu verbessern. Hierzu zählen vor allem Maßnahmen zum Personalmanagement, Fachkräfteanwerbung, Digitalisierung, Entlohnung sowie Aus- und Weiterbildung.

Konzentrierte Aktion Pflege - Titelblatt Vereinbarungen der Arbeitsgruppen

Zur Abschlusssitzung der "Konzertierten Aktion Pflege" erklärte Dr. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes: "Die Ergebnisse und der Mut, der Politik, sich festzulegen, begrüßen wir sehr - jetzt müssen Taten folgen. Zum ersten Mal wurden im Rahmen der Konzertierten Aktion Pflege alle Facetten, die das Thema Pflege tangieren, wirklich umfassend diskutiert. Nun beginnt die Arbeit und es muss an die Umsetzung gehen. Die Beratungen der vergangenen Monate haben gezeigt: Der Schlüssel für eine gute menschenwürdige Pflege für alle, lässt sich auf eine schlichte Formel bringen: Gute Pflege braucht mehr Zeit. Für mehr Zeit braucht es mehr Personal. Und um mehr Personal zu bekommen, müssen wir bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege schaffen und Pflegekräfte besser bezahlen. Das kostet Milliarden, was aber nicht zu Lasten der Pflegebedürftigen gehen darf. Wir werden unser Bestes geben, wenn es nun um die Umsetzung der Ergebnisse geht. Aber die Bundesregierung ist auch in der Verantwortung, für eine solide und gerechte Finanzierung Sorge zu tragen."


Seit Juli 2018 wurden in fünf Arbeitsgruppen folgende Themenbereiche bearbeitet:

▪ Ausbildung und Qualifizierung
▪ Personalmanagement, Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung
▪ Innovative Versorgungsansätze und Digitalisierung
▪ Pflegekräfte aus dem Ausland - Maßnahmen zur Gewinnung von Pflegefachpersonen aus dem Ausland
▪ Entlohnungsbedingungen in der Pflege

Die VOLKSSOLIDARITÄT Landesverband Sachsen findet die KAP als guten Ansatz zur Verbesserung der Situation in der Pflege, vor allem dass die Rahmenbedingungen zur Umsetzung sämtlicher Maßnahmen festgehalten wurden.

→ Weitere Infos: Abschlussbericht der Konzentrierten Aktion Pflege

Unsere Mitgliederverbände
Wissenswertes

BETREUTES WOHNEN: Die sächs. VS Stadt-. Kreis- und Regionalverbände sorgen sich in Wohnanlagen bzw. Sozio-kulturellen Zentren um das Wohl von über 3.000 Senioren und Menschen mit Behinderungen. Seit den neunziger Jahren ist die VS in Sachsen wie im Bereich Kindertageseinrichtungen einer der führenden Anbieter im Bereich Betreutes Wohnen bzw. Wohnen in Geborgenheit.