[Zum Inhalt] [Zur Navigation]

News

Datum:
12.11.2018 – 10:51

Autor:
Claus Püschel

Permalink

Vertreter der VOLKSSOLIDARITÄT in den Vorstand des PARITÄTischen gewählt

Bild 1 von 3 | Blick ins Auditorium

Der PARITÄTische Wohlfahrtsverband Landesverband Sachsen e.V. hat seit Freitag einen neuen Vorstand. Die Mitgliederversammlung wählte Uwe Martin Fichtmüller, Landesgeschäftsführer ASB Landesverband Sachsen e.V., zum Vorsitzenden. Sabine Schwarz, Geschäftsführerin der VS Plauen/Oelsnitz e.V. und Steffen C. Lemme, Landesgeschäftsführer VS Landesverband Sachsen e.V. gehören dem neuen Vorstand der PARITÄT an.

Die Mitgliederversammlung stand unter dem Motto der Jahreskampagne „Mensch Du hast Recht”.
Dazu berichtete Prof. Rolf Rosenbrock, Vorsitzender des Gesamtverbandes, über die derzeitigen Schwerpunkte. Im Mittelpunkt standen die Themen „Wohnen als Menschenrecht“, „Gesundheit und Pflege für alle“ ohne Ausschluss von Hartz-IV-Empfängern und Beitragsschuldnern, „Bildung für alle“, unabhängig des sozialen Hintergrundes, sowie der „Schutz der Menschenrechte und Recht auf Selbstbestimmung“.

Der PARITÄTische GV will im kommenden Jahr am 10. und 11. April in Berlin eine nationale Armutskonferenz durchführen.

Der PARITÄTische LV Sachsen ist mit fast 500 Mitgliedsorganisationen der größte Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege im Freistaat. Dabei sind 40.000 hauptamtliche MitarbeiterInnen und 12.000 ehrenamtlich Tätige aktiv. Dazu zählt auch die Volkssolidarität in Sachsen mit ihren rund 7.500 Beschäftigten und knapp 5.000 Ehrenamtlichen.

Der VOLKSSOLIDARITÄT LV SACHSEN wünscht eine erfolgreiche Zusammenarbeit für die sozialen Rechte in unserem Land!

Bilder / Quelle: PARITÄTischer LV Sachsen e.V.